Die Getreideernte startet in den nächsten Tagen. Bei den niedrigen Preisen sollten Landwirte die unterschiedlichen Abrechnungskonditionen der Erfasser vergleichen. Beim Raps stellt sich beispielsweise je nach Händler die Frage, ob dieser mit oder ohne Ölzuschlag vermarktet werden sollte. Bei 35,- €/dt und einem erwarteten Ölgehalt von 43,5 %, müsste der Rapspreis inklusive Öl mindestens um 1,85 €/dt höher sein.

Der Abrechnungs-Check für Getreide und Raps von Möller Agrarmarketing unterstützt Landwirte beim Preisvergleich verschiedener Angebote. Nutzer passen die Abrechnungskonditionen im praktischen Excel-Format einfach an. Damit wird unter anderem deutlich, welche Bedeutung die Feuchtigkeit hat. Bei einem Verkauf von 500 to Weizen für 15,00 €/dt (netto) führen 16,0 % Feuchte zu über 5.500,- € Abzug!

Folgende Werte sind änderbar:

• Abrechnungsbasis für Feuchte und Besatz

• Trocknungskosten und Faktor für Trocknungsschwund

• Hektolitergewicht (Gerste & Hafer)

• Abrechnungsbasis Öl – inklusive bzw. plus Ölzuschlag (Raps)

Alle Interessenten erhalten eine kostenfreie Testversion bis 31. August. Melden Sie sich telefonisch unter +49 (0) 41 41 / 77 61 78, schreiben Sie eine E-Mail an: R.Moeller@Moeller-Agrarmarketing.de oder fordern Sie die Testversion direkt an: http://goo.gl/forms/9p05eEuishVJmjNF3. Weitere Informationen finden Sie unter www.Moeller-Agrarmarketing.de

Text und Bild: Möller Agrarmarketing e.K.